11., 18., 25. Januar 2021, 19.00-21.30
Umgang mit Gefühlen
auf dem Weg der Meditation
Meditation-Information-Austausch in der Gruppe
Von all den vielen Bereichen unserer Erfahrung sind es die Gefühle, die oft am schwersten zu verstehen sind und mit denen es am schwierigsten ist, frei umzugehen. Joseph Goldstein

Die Übung der Meditation führt dazu, dass man nicht nur Gedanken, sondern auch Gefühle verstärkt wahrnimmt. Deshalb gehört es auch zur Meditationspraxis, einen heilsamen Umgang mit den eigenen Gefühlen zu entwickeln.
Die Übungen in diesem Seminar leiten dazu an, die eigenen Gefühle zu erkenen, achtsam und akzeptierend mit ihnen umzugehen und ihre Kraft konstruktiv zu nutzen.
Leitung: Annette Kaufmann-Knopf, Marit Salvesen
Ort: Rockenhof 1, Volksdorf
Anmedlung unter www.projektspiritualitaet.de
Wird auf nächstes Jahr verschoben!
8., 15. und 22. Juni 2020, jeweils montags, 19 – 21.30 Uhr

Weg der Meditation
Umgang mit Schwierigkeiten und Hindernissen
Auf dem Weg der Meditation lernen wir uns immer mehr kennen und nehmen auch unsere Schattenseiten wahr. In diesem Seminar wollen wir uns mit dem Hochmut beschäftigen, der in der christlichen Mystik als ein wesentliches Hindernis auf dem spirituellen Weg angesehen wird. Hochmut ist eine typische menschliche Eigenschaft, deren Wurzel in einem Gefühl der Wertlosigkeit gegründet ist. sie hindert uns an der Erfahrung von Zugehörigkeit und Verbundenheit. Ausgehend von den eigenen Erfahrungen wollen wir das Thema Hochmut genauer ergründen und nach Wegen suchen, wie wir in der Meditation damit umgehen können. Elemente des seminars sind Sitzen in der Stille, Information und Erfahrungsaustausch.
Leitung: Annette Kaufmann-Knopf und Marit Salvesen
Ort: Kirchenkreisgebäude, Rockenhof 1, 22359 Hamburg (U1, Station Volksdorf) Teilnahmebeitrag: € 50,–
Anmeldung bitte bis 5. Juni bei www.projektspiritualitaet.de